Home

Ein Abend mit Musik und Magie

JUMP IN

Bieler Tagblatt vom 19.11.2002

In der Mehrzweckhalle Port fand der 20. Unterhaltungsabend der Musikgesellschaft und Jugendmusik Port statt, gespickt mit Magie und jugendlichem Schwung.

hfb. Der Präsident der Musikgesellschaft Port, Martin Rösch, behielt die Ruhe, obwohl es überall von Kindern und Jugendlichen wuselte: Alle warteteten auf ihren Auftritt.
Im ersten Programmteil begann Martin Rösch gleich mit einem energischen Einführungsmarsch: «The eagle», dem das fein nuancierte, im Schatten des «Phantoms of the opera» stehende «Les miserables» folgte. In den weiteren Werken «Music» und «Les rois du monde» zeigte die Musikgesellschaft abwechselnd feinste und kraftvolle Phrasierungen, gepaart mit interessanten Rhythmus-Wechseln. «Martini» aus dem Musical «Romeo und Julia» bewies, dass Marschmusik nur ein kleiner Teil des Repertoires einer heutigen Musikgesellschaft ist.
Das zeigten auch die 22 Jugendlichen und Kinder, die von 9 bis 15 Jahren in der Jugendmusik «Jump In» ein Instrument beherrschen lernen. Auch gemeinsam mit der Musikgesellschaft bewiesen sie ihr Können.

Ghostbuster und Zauberei
Dann endlich, ungeduldig erwartet von den Kleinsten, der Auftritt des Kinderturnens Port und der Mädchenriege. Gespenstisches war angesagt. Hippiegschpänstli und Ghostbusters huschten fluoreszierend über die abgedunkelte Bühne, in einer temperamentvollen Choreographie, zusammengestellt von den Leiterinnen Marlise Gnägi, Iris Hofer, Barbara Liniger und Brigitte Zahnd (Präsidentin). Im zweiten Programmteil überwog die zauberhafte Magie des Bieler Zauberkünstler Christoph Borer mit seiner neu gegründeten Gruppe «First Magic Brass». Seine Anfänge in der Metter und Porter Musikgesellschaft und seine Liebe zur Musik verband er in einer einmaligen Show von Zauberei und Brass-Interpretationen. Auch wenn einmal ein vorwitziger Knabe zu ihm rief: «Den Trick kenn ich!», verblüffte Christoph Borer einmal mehr mit seinem Können, seiner Schlagfertigkeit, seinem Charme und Humor.


Seitenanfang    Zurück zur Presseübersicht